© Bettina Sangerhausen

Kirchenkreissynode: Mit großer Mehrheit Ja zur Singschule

Fri, 26 Feb 2021 14:09:34 +0000 von Bettina Sangerhausen

© B. Sangerhausen
Altkreis Münden/Nieste. Wenn der beantragte Zuschuss aus dem Fonds missionarischer Chancen (FMC) kommt, dann wird der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Münden eine Singschule gründen und dafür eine Chorleiterstelle (24 Wochenstunden) einrichten. Das hat die Kirchenkreissynode in ihrer Sitzung am 24. Februar 2021 beschlossen. 
Der Beschluss fiel bei 26 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und vier Enthaltungen mit großer Mehrheit. Die Sitzung fand per Videokonferenz statt. Mit der Singschule sollen Kinder für den Chorgesang begeistert werden.  Dazu werden zum Beispiel Schulen und Kitas als Kooperationspartner angesprochen, Lehrkräften und Erzieher*Innen Schulungen angeboten.
Der Perspektiv-Ausschuss hatte eine Vorlage erarbeitet und die Finanzierung des Projektes detailliert dargelegt. Erwartet wird eine 75- oder eine 50-prozentige Förderung durch den FMC. Der Anteil der Kirchengemeinden richtet sich nach der Zahl der Gemeindeglieder und würde in beiden Fällen bei fünf Prozent der Gesamtkosten liegen, da der Kirchenkreis die Differenz übernähme. Auf fünf Jahre angelegt sieht die Finanzierung des Projektes eine leichte Staffelung vor, die bei 1738 Euro von allen Gemeinden des Kirchenkreises in diesem Jahr bis 1945 Euro im 5. Jahr reicht, finanziert aus Spenden.
Etwaige Einnahmen aus Konzerten sollen in der jeweiligen Kirchenregion verbleiben.
Mit dem jetzt gefassten Beschluss der Synode kann der Kirchenkreis sofort agieren, wenn der Bescheid über die Förderung eintrifft.
Quelle: Kirchenkreisamt Göttingen-Münden
Die Kirchenkreissynode tagte per Video-Konferenz.

Protokoll der Sitzung des Kirchenkreistages Münden am 24.02.2021

Die Sitzung fand per Zoom-Konferenz statt.

2021_02_24 KKS Protokoll öffentl.pdf (256 KB)